-Gerhard Uhlenbruck-

Erst haben die Menschen das Atom gespalten, jetzt spaltet das Atom die Menschen.

Montag, 10. Januar 2011

Mad Max 3 - Jenseits der Donnerkuppel



Originaltitel: Mad Max Beyond Thunderdome
Erscheinungsjahr: 1985    FSK: 16
Besonderheit: Dritter Teil der Mad Max Serie mit Tina Turner (ja ihr habt richtig gehört) und natürlich mit unserem lieblings Max, Mel Gibson
Buchvorlage: -


Tina Turner ist die Herrscherin von Barter Town
Bartertown ist eine Siedlung, die sich um eine Oase gruppiert und an einen Basar erinnert. Hier wird mit allem gehandelt (engl. barter = Tausch, Tauschhandel, Tauschgeschäft), angefangen von Sklaven über Kamele bis hin zum raren (wenn auch meist radioaktiv verseuchten) Wasser. Max gerät mit einigen von Aunty Entitys Handlangern aneinander und wird zu ihr gebracht. Entity erkennt in Max den richtigen Mann, ihr bei einem Problem zu helfen, das sie mit Master hat. Master, der für die Energiegewinnung der Siedlung durch aus Schweinekot gewonnenem Methan verantwortlich ist, arbeitet mit dem Hünen Blaster als eine Einheit zusammen: Blaster (engl.: Sprenger, Sprengmeister) beeindruckt durch körperliche Größe und Kraft, er trägt den minderwüchsigen aber intelligenten Master (engl.: Dienstherr, Herr, Meister) auf dem Rücken (Abb.). Da Master Bartertown jederzeit mit einem Energieembargo belegen kann, besitzt er ein Druckmittel gegen Aunty Entity, was diese nicht länger hinnehmen will. Also soll Max Masters Beschützer Blaster ausschalten und dafür am Leben bleiben. Max provoziert einen Streit mit Master und nach Stadtgesetz muss ein Streit in der Donnerkuppel, einer kuppelförmigen Arena aus Metallgittern, entschieden werden. Unter johlenden Zurufen findet dort der Kampf Blaster gegen den Mann ohne Namen statt. Die einzige Regel dabei lautet: Zwei Mann gehn rein, ein Mann geht raus. Max und Blaster bekämpfen sich bis aufs Blut. Schließlich gewinnt Max die Oberhand.
Die Donnerkuppel:"Zwei Mann gehen rein, ein Mann geht raus..."
Er schlägt Blaster den Helm vom Kopf, den dieser stets trägt und der sein gesamtes Gesicht verhüllt. Als er zum endgültigen Schlag ausholen will, erkennt er, dass sein Gegner kein monströser Killer ist, sondern nur ein körperlicher Hüne, der den Verstand eines Kindes hat. Max sieht ihm ins Gesicht und erkennt Blasters Behinderung (Down-Syndrom). Max tötet Blaster nicht, dies erledigt jedoch einer von Auntys Gefolgsleuten. Max soll als Vertragsbrüchiger getreu dem Bartertown-Gesetz Brich den Vertrag und du drehst am Rad das Schicksalsrad drehen. Nachdem es dabei auf Gulag stehenbleibt, wird er mit verbundenen Augen auf dem Rücken eines Pferdes in die Wüste getrieben, ohne Wasser und Nahrung.

Last but not Least, kommen wir nun also zu "Mad Max 3 - Jenseits der Donnerkuppel" dem dritten Teil der Namengebenden Mad Max Saga. Das Hauptthema ist natürlich erstmal kurz unsere Afroamerikanische Soulsängerin Tina Turner, die ihre Sache überraschend gut macht in diesem Endzeitfilm. Nicht nur das sie überzeugend spielt, fügt sie sich doch wirklich authentisch in die Szenerie ein und macht ihre Sache in anbetracht ihres eigentlichen Jobs erstaunlich gut!
Unser lieber Max (natürlich Mel Gibson) spielt natürlich auch wieder mit, und das ebendfalls sehr überzeugend. Die Settings sind sehr glaubhaft ausgearbeitet und der Rest des Casts macht seine Sache ebendfalls wirklich gut! Alles in allem Solide Unterhaltung, ABER...

FAZIT:

...der Film wirkt doch leicht Kitschig und an das Amerikanische Kino angepasst, sodass er nicht so sehr zu überzeugen weiss wie die beiden Vorgänger. Versteht mich nicht falsch, wie ich bereits erwähnt habe ist das Set wirklich gut gewählt und die Charaktere machen ihre Sache wirklich gut, aber alles in allem wirkt der Film wesentlich kitschiger als die beiden Vorgänger, während die Story nicht ganz so zu überzeugen weiss. Ich werde demFilm 4 Bomben verleihen (eigentlich eher 3,5 weil der dritte Teil im Grunde nicht so überzeugend wirkt wie die ersten beiden Teile!).


Den Film findet ihr wie immer hier Amazon und den Trailer hier Youtube.


Natürlich will ich euch noch folgende Info nicht vorenthalten: Mad Max 4 ist bereits in Planung, diesmal allerdings ohne Mel Gibson (wahrscheinlich wegen der ganzen Skandale die er sich vor kurzem geleistet hat...) und wird vorrasussichtlich bis 2012 in unseren Kinos laufen!

-------------------------------------------------

Kommentare:

Micha hat gesagt…

Da hat sich ein Fehler eingeschlichen...

gewiss soll es "afroamerikanische" und nicht "afroafrikanische" heißen mein postapokalyptischer freund :D

natürlich schmälert das den Ruhm nicht!

Stampeete hat gesagt…

Wird berichtigt, und der Verfasser entschuldigt sich natürlich ;) !